UV-C-Wasserdesinfektion

Wasserdesinfektion mit UV-C Strahlung

Immer mehr Menschen wünschen sich für ihr Schwimmbad oder ihren Teich reineres Wasser, wollen dabei aber auf Chemikalien möglichst verzichten. UV-Wasserentkeimungsgeräte sind ein wirtschaftliches und umweltfreundliches Mittel für hygienisches Wasser. Sie sind außergewöhnlich wirksam, schonen dabei die Umwelt und sind unschädlich für die Badegäste. Das Prinzip der keimabtötenden Wirkung der UV- Strahlen ist allseits bekannt und wird bereits in vielen Einsatzgebieten erfolgreich genutzt. Mit Hilfe so einer UV-Anlage können Sie die Zugabe an diversen Wasserpflegemitteln deutlich reduzieren und eine hohe Wasserqualität erhalten. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist die deutliche Reduzierung von messbaren Chloraminen in Ihrem Badewasser, welche für den oft stechenden Chlorgeruch in Bädern verantwortlich sind. Auch Reizungen der Augenschleimhäute wird so der Kampf angesagt. Darüber hinaus können Mikroorganismen keine Resistenz gegen UV-Strahlen entwickeln.

> zu unseren UVC-Anlagen

Funktionsweise einer UV-Entkeimung

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde entdeckt, dass die Oberfläche des Wassers eines Sees steril war, wenn es dem Sonnenlicht ausgesetzt war. Darauf folgende Untersuchungen und Forschungen führten zur Entdeckung der Wirkung von ultraviolettem Licht. Dieses wird nach der Wellenlänge in 4 Kategorien eingeteilt (UV-A, UV-B, UV-C und Vakuum-UV), wobei UV-C mit einem Spektrum von 200 bis 280 Nanometer das wirksamste gegen Mikroorganismen darstellt. Der Bereich um 254 nm (Nanometer) ist als der sehr effizient keimtötende Bereich bekannt. Das UVC-Licht hat die Fähigkeit, bleibende Schäden an einer Vielzahl von Mikroorganismen im Wasser zu verursachen, so dass deren massenhafte Vermehrung verhindert wird. Weder Geschmack noch Geruch des Wassers werden dabei beeinträchtigt.

Die in UVC-Wasserdesinfektionsanlagen integrierten Lampen sondern kurzwellige, ultraviolette Strahlung mit einer Wellenlänge von 253,7 nm (Nanometer) aus. Die innere Gehäuseoberfläche ist wasserabweisend und somit selbstreinigend. Die Leuchte selbst ist sicher in einer durchsichtigen Quarzglasröhre verstaut, welche in die Durchflusskammer eingebaut wird.

UV- Entkeimungsgeräte werden in den Filterkreislauf mit eingebunden- das zu desinfizierende Wasser fließt an einer UV- Röhre vorbei und wird durch die intensive Strahlung keimfrei. Alle Viren, Bakterien, Pilze, Algen u.ä. werden einfach zerstört - und das, ohne die Wasserqualität zu beeinflussen.

Einbindung einer UV- Desinfektion ins Poolsystem

Bei Installation eines UV-C Desinfektionsgerätes im Schwimmbad sind grundsätzlich mehrere Einbauvarianten möglich, die sich im Wesentlichen an den vorhanden technischen Gegebenheiten orientieren. Wichtig ist jedoch, dass der Einbau hinter der Filteranlage erfolgt. Es ist ratsam, das UV-Entkeimungsgerät zusammen mit der Sandfilteranlage über eine gemeinsame Zeitschaltuhr laufen zu lassen. So wird sichergestellt, dass die Lampe nur dann leuchtet, wenn ein Wasserdurchfluss vorhanden ist. Ein optionaler > Durchflussschalter (Flow-Switch) kann als zusätzliche Absicherung dienen.

Die Geräte mit integriertem Timer zeigen rechtzeitig an, wenn ein Wechsel der UV-Röhre erforderlich ist. Die UV-Röhren haben eine begrenzte Lebensdauer, meist im Bereich von 5.000 bis 10.000 Stunden. Danach leuchten sie zwar noch, aber die Wirkung der UV-Strahlung lässt stark nach. Man sollte also - je nach Laufzeit - etwa aller 2-3 Jahre die Röhre erneuern. 

Einbindung der UV-C Wasserdesinfektion in den Filterkreislauf

Vorteile einer UV-C Pooldesinfektion:

gesundheitliche Vorteile:

  • effiziente Desinfektion
  • kein Überdosierungsrisiko
  • UV-C-Licht tötet Bakterien und Mikroorganismen ab
  • hautverträgliche und allergieneutrale Poolhygiene
  • Abbau von gebundenem Chlor
  • hält Schimmel-, Bakterien- und Algenbildung unter Kontrolle

ökologische Vorteile:

  • umweltfreundlich, da keine Chemie
  • ermöglicht Nutzung des gereinigten Wassers auch im Garten

ökonomische Vorteile:

  • Verringerung der nötigen Poolchemie um bis zu 80%
  • somit niedrigerer Wartungsaufwand und längere Lebensdauer der Schwimmbadmaterialien
  • einfacher Anschluss und leichte Wartung
  • Gehäuse ist geerdet

Reicht eine UVC-Anlage zur Poolwasserdesinfektion aus?

Da Bakterien und Algen sich auch an Beckenboden und Beckenwand "festhalten" und somit die UVC-Einheit nie erreichen, ist es dennoch nötig, ein Desinfektionsmittel in Form von Chlor, Brom oder Aktivsauerstoff einzusetzen. Der Bedarf an diesen Desinfektionsmitteln sinkt dank der UVC-Einheit aber deutlich.

> zu unseren UVC-Anlagen

 © Sunday-Pools 

Zuletzt angesehen