Chlor Stabilisator - Chemoclor

1kg Cyanursäure - Chlor-Stabilisator für private Pools
Die Abbildungen können vom gelieferten Produkt in Details abweichen.
Menge Stückpreis Grundpreis
bis 1 16,90 € * 16,90 € * / 1 Kilogramm
ab 2 14,46 € * 14,46 € * / 1 Kilogramm
ab 6 13,70 € * 13,70 € * / 1 Kilogramm
Inhalt: 1 Kilogramm

2% Skonto bei Vorkasse

Lieferzeit 2 - 5 Tage (Artikel ist auf Lager)

  • Lagerbestand: 6 Stück
  • Versandgewicht: 1 kg
Händlerbund Käufersiegel

Wenn Ihr Poolwaser mit Chlor desinfiziert wird, dann ist eine gewisse Menge an Stabilisator... mehr

Wenn Ihr Poolwaser mit Chlor desinfiziert wird, dann ist eine gewisse Menge an Stabilisator (Cyanursäure) im Poolwasser zu empfehlen. Dies gilt insbesondere für Dosieranlagen, die Flüssigchlor direkt in den Pool dosieren und auch für Salzelektrolyseanlagen, die Salz im Wasser teilweise in Chlor umwandeln.

Hauptsächlich die Sonneinstrahlung und andere Umweltbedingungen entziehen dem Wasser in kurzer Zeitspanne das aktive, wirksame Chlor. Ganz ohne Stabilisator geht es auch, aber das zugegebene Chlor verflüchtigt sich sehr schnell unter Sonneneinstrahlung. Deshalb gibt es ohne Stabilisator-Zugabe stark schwankende Chlorwerte im Tagesverlauf und die erforderlichen Chlor-Zugabemengen können wesentlich höher sein, um den gewünschten Gehalt des Desinfektionsmittels Chlor im Poolwasser aufrecht zu erhalten. Nur Dank einer gewissen Menge Stabilisator kann im Pool der gewünschte Chlorgehalt dauerhaft eingestellt und stabilisiert werden. Die Zugabe von Cyanursäure als Chlor-Stabilisator hilft somit, den Chemieverbrauch zu senken.

Der ideale Chlorgehalt sollte im Bereich 0,5 bis 1,0 mg/l gehalten werden. Diese Angabe gilt aber für Becken mit unstabilisiertem Chlor. Bei Pools mit Stabilisator muss der Chlorgehalt höher liegen und sollte zwischen 1,0 und 3,0 mg/l liegen.


Unser Chlor Stabilisator ist pH-neutral (ändert den pH-Wert bei Zugabe nicht) und ist auch für extrem hartes Wasser gut geeignet.

Verwendung des Stabilisators Chemoclor

Sollten Sie ein Chlor-Produkt einsetzen oder planen einzusetzen, welches bereits Stabilisator enthält (alle sogenannten organischem Chlor, also Granulat oder Tabletten mit der Inhaltsbezeichnung ...dichlor... oder ...trichlor..., z.B. Trichlorisocyanurat), dann müssen Sie nicht extra Stabilisator zugeben. Wichtig ist die Zugabe von Stabilisator, wenn Sie mit Flüssigchlor arbeiten. (Aber auch hier gibt es welches, das bereits mit Stabilisator versetzt ist - also bitte genau auf die Packung schauen oder den Lieferanten fragen.)

  • pH-Wert im Pool auf 7,0 bis 7,4 einstellen
  • das Granulat bei laufender Filteranlage langsam in den Skimmer streuen oder vorher in einem Eimer Wasser auflösen
  • bitte nicht direkt ins Becken geben, weil sonst Trübungen auftreten können, welche nur sehr langsam wieder verschwinden
  • nach der Zugabe die Filteranlage mehrere Stunden laufen lassen, damit das Produkt sich gut verteilt
  • idealer Stabilisatorgehalt: 35-50 mg/l (zulässige Werte zwischen 10 und 100)
  • Neubefüllung: 35-50 g je m³ Poolwasser (sofern nicht bereits Cyanursäure aus anderen Produkten im Wasser ist)
    Nachdosierung: je 1 m³ Frischwasserzufuhr 20-25 g Stabilisator zugeben

Wie kann ich den Cyanursäure-Gehalt messen?

Viele moderne Messgeräte, wie z.B. das von uns angebotene Pool-Lab 1.0, können auch den Stabilisator-Gehalt messen (CYS). Es gibt auch 5-in-1-Teststreifen, mit welchen sich der Cyanursäuregehalt ermitteln lässt. 

Was tun bei Überdosierung?

Überdosierung heißt Überstabilisierung. Diesen Zustand sollte man unbedingt vermeiden, weil dann kaum noch wirksames Chlor verfügbar ist. Das kann daran liegen, dass sich (z.B. durch die laufende Poolpflege mit Multifunktionstabletten bei geringem Wasseraustausch) die Stabilisator-Konzentration über den empfohlenen Wert erhöht hat. Das zugegebene Chlor wird verbraucht, aber der Stabilisator nicht. Er reichert sich im Wasser immer weiter an und wird nur verdünnt durch Frischwasserzugabe. Manche Kunden stellen dies fest, wenn im Hochsommer der Pool grün wird und trotz einer hohen Zugabemenge von Chlorgranulat das Wasser nicht klar wird. Man kann einen recht hohen Chlorgehalt im Poolwasser messen, aber das Chlor wird nicht aktiv wirksam, weil es sich chemisch an den Stabilisator bindet. Einen zu hohen Gehalt an Cyanursäure kann man nur durch teilweisen Wasseraustausch senken. Wenn der gemessene Wert z.B. doppelt so hoch ist wie der Sollwert, dann müsste man die Hälfte des Poolwassers durch Frischwasser austauschen (Tipp: ausgiebig rückspülen).

Wo sollte ich den Stabilisator nicht einsetzen?

In einem Whirlpool. Hier ist Stabilisator eher hinderlich, weil er eben auch die Wirksamkeit des Chlors herabsetzt. Stabilisiertes Chlor hat eine geringere Keimtötungsgeschwindigkeit und benötigt folglich länger, um bestimmte Keime und Krankheitserreger abzutöten. Das kann im Whirlpool kontraproduktiv sein. Wenn Sie einen Whirlpool im Außenbereich betreiben, dessen Wasser dem Sonnenlicht ausgesetzt ist, dann versuchen Sie es mit einem geringen Stabilisatorgehalt von 10...15 mg/l.

Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen. Die Cyanursäure bitte nicht (außerhalb des Poolwassers) mit anderen Chemikalien mischen!

Artikelnummer: SP11000366

Anleitungen, Broschüren und weitere Downloads zu Chlor Stabilisator - Chemoclor mehr
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Helfen Sie anderen Kunden bei der Entscheidung und bewerten Sie bitte den Artikel "Chlor Stabilisator - Chemoclor"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen!
Zuletzt angesehen